Was tun wenn ein Hund Sie im Islam leckt? Lesen Sie dies!

Posted on

Hallo alle Leser! Suchen Sie nach einer Erklärung für “Was tun wenn ein Hund Sie im Islam leckt?”? Wenn Ihre Antwort “Ja” lautet, herzlichen Glückwunsch! Jetzt lesen Sie den richtigen Artikel. Wieso den? Denn das werde ich in diesem Artikel erklären. Als Muslime müssen wir das verstehen. Deshalb habe ich diesen Artikel geschrieben. Also unbedingt bis zum Ende lesen!

Insbesondere gibt es zwei wichtige Dinge zu “Was tun wenn ein Hund Sie im Islam leckt?” die ich in diesem Artikel erläutern werde. Zwei wichtige Dinge, die ich meine, sind die folgenden:

  1. Kann ein Muslim einen Hund in seinem Haus haben?
  2. Was tun wenn ein Hund Sie im Islam leckt?

Kann ein Muslim einen Hund in seinem Haus haben?

Die erste wichtige Sache zu “Was tun, wenn ein Hund dich im Islam leckt?” Was ich jetzt erklären werde, ist “Kann ein Muslim einen Hund in seinem Haus haben?”. Ich möchte, dass Sie das gut verstehen, weil es einige Muslime gibt, die es nicht gut verstehen.

Bevor ich die Antwort auf die Frage “Kann ein Muslim einen Hund in seinem Haus haben?” erkläre, werde ich zunächst einen Hadith zitieren, der sich speziell auf diese Diskussion bezieht. Der Hadith den ich meine lautet wie folgt:

عَنِ ابْنِ عُمَرَ رَضِيَ اللَّهُ عَنْهُمَا قَالَ : سَمِعْتُ رَسُوْلَ اللَّهِ صَلَّى اللهُ عَلَيْهِ وَسَلَّمَ يَقُوْلُ : مَنْ اِقْتَنَى كَلْبًا -إلَّا كَلْبَ صَيْدٍ أَوْ مَاشِيَةٍ- فَإِنَّهُ يَنْقُصُ مِنْ أَجْرِهِ كُلَّ يَوْمٍ قِيْرَاطَانِ مُتَّفَقٌ عَلَيْهِ . وَفِي رِوَايَةٍ : قِيرَاطٌ

Von Ibn Umar radliyallahu anhuma sagte er: “Ich habe den Gesandten Allahs (Prophet Muhammad) sallallahu alayhi wa sallam sagen hören: “Wer auch immer einen Hund hält, außer Jagdhunden und Hunden zum Bewachen von Vieh, dann wird seine Belohnung um zwei Qirath reduziert jeden Tag.” Dieser Hadith wurde von al-Bukhari und Muslim überliefert. In einer der Überlieferungen wird es beschrieben: ein Qirath.

Alle Leser! Wenn wir den Hadith verstehen, können wir schlussfolgern, dass es einem Muslim erlaubt ist, einen Hund zu Hause zu haben, wenn es für einen wichtigen Zweck ist, wie zum Beispiel die Bewachung des Hauses. Aber es ist nicht erlaubt, einen Hund im Haus zu haben, wenn es keinen wichtigen Zweck hat. Das ist die Antwort.

Das ist eine kurze Erklärung von “Kann ein Muslim einen Hund in seinem Haus haben?”. Als Muslime müssen wir das verstehen.

Was tun wenn ein Hund Sie im Islam leckt?

Der zweite wichtige Punkt zum Thema “Was tun wenn ein Hund Sie im Islam leckt?” Was ich jetzt erklären werde, ist eine spezifische Antwort. Ich möchte, dass Sie das verstehen, weil es das Hauptthema in diesem Artikel ist, das einige Muslime nicht sehr gut verstehen.

Bevor ich die spezifische Antwort auf die Frage “Was tun wenn ein Hund Sie im Islam leckt?” erläutere, werde ich zunächst einen Hadith zitieren, der sich speziell auf diese Diskussion bezieht. Der Hadith den ich meine lautet wie folgt:

عَنْ أَبِيْ هُرَيْرَةَ رَضِيَ اللهُ عَنْهُ قَالَ : قَالَ رَسُوْلُ اللهِ : طُهُوْرُ إِنَاءِ أَحَدِكُمْ إِذَا وَلَغَ فِيْهِ الْكَلْبُ أَنْ يَغْسِلَهُ سَبْعَ مَرَّاتٍ أُوَلَاهُنَّ بِالتُّرَابِ . أَخْرَجَهُ مُسْلِمٌ وَفِيْ لَفْظٍ لَهُ : فَلْيُرْقِهِ . وَلِلتِّرْمِذِيِّ : أُخْرَاهُنَّ بِالتُّرَابِ

Leave a Reply

Your email address will not be published.